DIE AIRBUS FLYING CHALLENGE 

BEFLÜGELT JUGENDLICHE

Das internationale Engagement-Programm „Flying Challenge“ startete zusammen mit United Way in Frankreich und wurde seither auch in den USA und Großbritannien umgesetzt:

Es zeigt SchülerInnen praxisnah auf, dass das, was sie in der Schule lernen, in ihrem späteren Berufsleben tatsächlich gebraucht wird. Damit sollen sie motiviert werden, ihren Schulabschluss zu machen und sich für einen Beruf mit Zukunft und insbesondere für MINT-Themen zu begeistern. 

PHINEO beriet und unterstützte die Airbus Foundation dabei, das Programm auch erfolgreich in Deutschland zu pilotieren. Zu Beginn der zweijährigen Zusammenarbeit analysierte PHINEO die Situation am Münchner Standort im Hinblick auf Bedarfe, relevante Stakeholder und potenzielle ProgrammpartnerInnen. 

Flying Challange Airbus Group, Oberpfaffenhofen, DLR, 14.12.2016

Junge Menschen mit Migrationshintergrund oder aus sozial benachteiligten Familien sind in der Region besonders von Bildungsungerechtigkeit betroffen und so wurde das Flying Challenge-Programm auf sie ausgerichtet. Auf Empfehlung von PHINEO entschied sich die Stiftung für eine Partnerschaft mit der erfahrenen Bildungsorganisation RockYourLife!. Im Rahmen eines Mentoring-Programms trafen sich 15 Airbus-Mitarbeitende sechs Monate lang regelmäßig mit Studierenden und Jugendlichen jeweils in einem Mentoring-Tandem. Bei ihren Gesprächen ging es ebenso um Berufsoptionen wie auch allgemein um Lebenswege. Ergänzt wurde das Programm durch drei zentrale Events: Ein Kick-off, eine Werksführung und eine gemeinsame Flugerfahrung am Ende.